Prof. Dr. Felix Fuders

Moralisch-ethische Aspekte der Zinswirtschaft
Welches Geld macht Sinn?
Was ist eigentlich Geld? Warum kommt es alle 50-80 Jahre zu Finanz- und Schuldenkrisen, einhergehend mit Spekulationsblasen? Sind diese Krisen wirklich nur auf Fehlverhalten von Bankern oder verantwortungslosen Politikern zurückzuführen oder nicht vielmehr inhärenter Teil des Systems?

Warum muss die Wirtschaft immer wachsen, wenn doch schon ein hohes Wohlstandniveau erreicht ist? Was hat der Wachstumszwang und die Globalisierung mit dem Weltfinanzsystem zu tun? Lässt sich die Krise mit einer Finanztransaktionssteuer und Rettungsschirmen in den Griff bekommen?
Neben der Beantwortung dieser und anderer Fragen und der Diskussion alternativer Lösungsansätze für die Krise werden auch moralisch-ethische Aspekte unserer derzeitigen Finanzordnung thematisiert.

 

Prof. Dr. Felix Fuders lehrt Volkswirtschaftlehre an der Universidad Austral de Chile, weshalb auch die chilenische Sicht auf die Finanzkrise sowie die positiven Auswirkungen des Erdbebens (Stärke 8,8) von Februar 2010 auf die chilenische Finanzwirtschaft besprochen werden.

Aktualisiert am

 
Global Change Now e.V. - Impressum